Neues Material in der Brandschutzaufklärung

Richtiges Verhalten mit einfachen Mitteln lernen und verstehen

Nach den Regeln der leichten Sprache erstellte Informationen sind besonders geeignet für Menschen mit geistiger Behinderung, Menschen mit Lese-Schwierigkeiten, Menschen mit Lern-Schwierigkeiten, Menschen mit Migrations-Hintergrund, Senioren und Kindern. Einfache Bilder und Texte helfen, Zusammenhänge zu verstehen. Das gilt auch für das richtige Verhalten im Brandfall.

Die MISSION SICHERES ZUHAUSE hat für bei Bränden besonders gefährdete Menschen zwei neue Materialien in leichter Sprache entwickelt:

1. Comic: Feuer! Es brennt. Was machen Sie jetzt?

Der Comic enthält 16 farbige Seiten (Format: 210 mm x 210 mm) und stellt in Bild und Text zwei Geschichten mit dem richtigen Verhalten im Brandfall dar. Der Comic ist speziell für Erwachsene entwickelt worden.

2. Lehrmaterial zum aktiven Mitmachen: Was mache ich, wenn es brennt?

Dieses spielerische Lehrmaterial baut auf dem Poster der MISSION SICHERES ZUHAUSE „Es brennt in meinem Zimmer/es brennt in meiner Wohnung“ in leichter Sprache auf. Es umfasst u.a. eine Falttafel (Format ausgeklappt: 297 mm x 630 mm) sowie zehn Themenkarten mit Bildern (Format: 105 mm x 148 mm), die mit Hilfe von Magneten in der richtigen Reihenfolge montiert werden müssen. Diese Reihenfolge und damit der Handlungsablauf bei einem Brand werden von der Gruppe gemeinsam erarbeitet.

Das Lehrmaterial ist für etwa 10 TeilnehmerInnen und Teilnehmer konzipiert (unterschiedliche Gruppengrößen je nach Art der Gruppe möglich), die Dauer beträgt etwa 30 – 60 Minuten.

Beide Produkte sind eigene Neuentwicklungen in leichter Sprache gemeinsam mit Partnern wie dem Paritätischen Rheinland-Pfalz/Saarland (Kompetenz-Zentrum Leichte Sprache) und dem Verbund heilpädagogischer Hilfen des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR-HPH-Netze). Die neuen Artikel können im Online-Shop der MISSION SICHERES ZUHAUSE unter diesem Link erworben werden.

Zurück