Brandschutz für alle Kinder, tolle Resonanz

Workshop Brandschutzaufklärung am 27. und 28.02.2015 in Großostheim

Vorführung der Hot Kids der Feuerwehr LengfurtDiese Veranstaltung fand überwältigende Resonanz, der Workshop war seit Monaten ausgebucht. 80 Teilnehmer verfolgten mit großem Interesse die Vorträge und bearbeiteten in kleinen Gruppen äußerst engagiert einzelne Aspekte des Themas.

Am ersten Tag wurde in das Thema Prävention eingeführt: Welche Maßnahmen sind nötig, damit Einrichtungen sicher sind? Wie können Kinder positiv an das Thema Feuer und Sicherheit herangeführt werden? Welche Ideen zur praktischen Umsetzung und für Experimente gibt es? Was ist beim Absetzen des Notrufes zu beachten? Diese und viele andere Fragen wurden besprochen. Aufgelockert wurde die Veranstaltung durch eine Darbietung des Feuerkünstlers, der mit seiner Feuershow alle verzauberte und feurigen Glanz in die Augen brachte. Während des gemütlichen Beisammenseins am Freitagabend wurden zusätzlich zahlreiche Erfahrungen und Informationen ausgetauscht.

Am zweiten TViele gespannte Zuschauen verfolgen die Vorführung des Feuerkünstlers Michael Kreikerag setzen sich die Teilnehmer mit dem Thema „Kinder mit besonderem Hilfebedarf“ auseinander und tauschten in kleinen Gruppen Erfahrungen aus bzw. bearbeiteten einzelne individuelle Fragestellungen. Das Thema „Brandschutz für alle Kinder“ begeisterte die Teilnehmer bis zum Samstagnachmittag, als abschließend die Ergebnisse der Gruppenarbeiten vorgestellt wurden, die Hot Kids der Kinderfeuerwehr Lengfurt eine spannende Löschaktion darboten und eine angeregte Abschlussdiskussion stattfand. Die Feuerwehr Großostheim und die Staatliche Realschule Großostheim unterstützten hervorragend vor Ort und sorgten für eine angenehme Atmosphäre, in der sich die Teilnehmer sehr wohl fühlten.

Die Veranstaltung richtete sich an BrandschutzerzieherInnen der Feuerwehren, LeiterInnen von Kinder - Feuerwehren und MitarbeiterInnen von Tageseinrichtungen für Kinder, Schulen und Einrichtungen der Wohlfahrtspflege. Die MISSION SICHERES ZUHAUSE dankt zahlreichen Stellen für die Unterstützung: Der Feuerwehr Großostheim, dem Landesfeuerwehrverband Bayern, dem Werkfeuerwehrverband Bayern, der Versicherungskammer Bayern, der Bundesvereinigung Lebenshilfe, der Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder, dem Deutschen Institut für vorbeugenden Brandschutz, der Bundesvereinigung Fachplaner und Sachverständige für den vorbeugenden Brandschutz sowie last not least der Staatlichen Realschule Großostheim.

Zurück